Antworten

Wie Du Deine Etiketten Druckdaten richtig anlegst und wie schnell unsere Labels bei Dir sind – alle Antworten auf die FAQs unserer Kunden.

Allgemeine Informationen

Welche Formate kann ich bestellen?
Jedes, das Sie brauchen! Dank unseren hochmodernen Maschinen können wir alle Formen und Größen bis zu 910×305 mm umsetzen – das bietet Ihnen absolute Flexibilität bei der Gestaltung Ihrer Verpackung und: es entstehen keinerlei Werkzeugkosten!
Wie funktioniert der Online-Konfigurator?
Auf der Website können Sie Ihre Anfrage live kalkulieren. Der Preis berechnet sich aus Gesamtmenge, Sorten und Material der Etiketten. Geben Sie dafür Breite und Höhe des Endformates der Etiketten ein. Wählen ein Folien- oder Papiermaterial und einen Schutz aus. Keinen Plan welches Material das richtige für Sie ist? Dann geht es hier zur Auswahlhilfe –>Link Materialfinder. Werkzeugkosten kommen normalerweise keine dazu – es sei denn Sie möchten Ihre Etiketten nicht gelasert sondern gestanzt haben. Ist die entsprechende Stanze nicht bei uns vorrätig, besorgen wir sie – gegen Aufpreis. Auch die Wickelrichtung kann einen Preisunterschied ausmachen. Das kommt ganz auf Ihr Format an und ob wir durch eine ungünstige Kombination einen größeren Materialverschnitt haben. Wir produzieren alle Etiketten generell auf Rolle mit einem 76-mm-Rollenkern (Industriestandard) mit Außenwicklung. Gerne liefern wir Ihnen die Rollen ggf. auch auf 40 mm Rollenkernen. Das hat keinen Einfluss auf den Preis. Bei kleinen Stückzahlen versuchen wir mehrere Einzelrollen zu einer größeren Rolle zu verkleben, um Ihnen Einrichtungszeit zu sparen.
Die Lieferung erfolgt bei uns Deutschlandweit frei Haus über UPS.
Was hat es mit der Wickelrichtung auf sich?
Wenn Ihr Produkt maschinell etikettiert wird, dann ist die Wickelrichtung schon bei der Bestellung von Bedeutung. Einmal gedruckt, lässt sich das meist nicht mehr korrigieren. Klären Sie z. B. mit Ihrem Abfüller, in welcher Richtung er die Etiketten von der Rolle abgewickelt benötigt. Wenn die Etiketten per Hand aufgebracht werden, dann wählen Sie einfach egal.
Kann ich auch Blanko-Etiketten bestellen?
Gerne fertigen wir Ihnen Blanko-Etiketten ohne Druck in jedem gewünschten Format. Einfach die "Farbigkeit" auf Blanko stellen
Kann ich später mit meinem Thermotransferdrucker eindrucken?
Papieretiketten lassen sich auf viele Arten weiter bedrucken - per Thermotransfer sind Wachsbänder geeignet, alternativ ist auch Inkjet möglich. Folienetiketten mit Schutzchellophanierung glänzend oder matt sind für den Eindruck mit Thermotransferdruckern geeignet - Harz-Bänder eignen sich bei der glatten Oberfläche am besten.
Sind Rollenetiketten selbstklebend?
Ja, alle unsere Materialien haben eine selbstklebende Rückseite mit permanentem, stark haftendem oder ablösbarem/abwaschbarem Kleber.
Was kann überhaupt alles beklebt werden?
Muss der Untergrund vor der Beklebung vorbereitet bzw. gereinigt werden? –>die Kunden interessiert eher, ob es wieder ab geht! Thema Mehrweg, Upcycling, Weiterverwendung von Gläsern
Gibt es unterschiedlich haftende Kleber?
Ja! Alle Folien kommen mit permanent haftendem Kleber auf Acrylbasis. PP-Folie weiß bieten wir zusätzlich mit stark haftendem Kleber an.
Bei den Papieren gibt es permanent haftenden, wiederablösbaren und abwaschbaren Kleber. Das ist für vor allem für Abfüller von Mehrweggläsern u. Ä. interessant/relevant.
Gibt es qualitative Unterschiede zwischen Klein- bzw. Großauflagen?
Bei uns gibt es da keinen Unterschied. Jede Auflage, ob klein oder groß, durchläuft unsere Produktionsstrecke genau auf dem selben Weg und durch die selben Maschinen.
Ist Digitaldruck qualitativ schlechter als Offset-Druck?
Der Digitaldruck hat sich in den letzten Jahren extrem weiterentwickeln können. Mit unserer HP Indigo drucken wir in Offset-Druckqualität. Durch das wegfallen von Druckplatten spart man im Digitaldruck viel Zeit und Ressourcen und gewinnt die Möglichkeit auch kurz vor oder während des Drucks die Vorlage noch verändern zu können.
Wie sind die Lieferzeiten?
In einer Woche haben Sie Ihre Etiketten! Und generell gilt: Was fertig ist, das geht raus – wir lassen nichts unnötig stehen. So kann es sein, dass Sie Ihre Etiketten schon nach 5 Werktagen haben. Wenn es drängt, dann gibt es 2 Express-Stufen mit garantiertem Liefertermin und UPS-Expressversand.
Warum sollte ich meine Etiketten bei den LABELISTEN drucken?
Wir sind schnell, digital und gerade bei kleinen Stückzahlen extrem wirtschaftlich. Wir stellen kleine und Kleinstmengen an Etiketten her, für Manufakturen genauso wie für die Industrie. Vor allem Produzenten von vielen verschiedenen Sorten mit jeweils kleinen Mengen sind bei uns bestens aufgehoben. 
Und wir sind für Sie da! Mit einem Anruf oder einer Mail haben Sie den direkten Draht zu uns – ganz persönlich und individuell. Sie werden Sich wundern, wie schnell wir beim DU sind ;)
Könnt ihr meine Etiketten auch gestalten?
Unser Team besteht unter anderem aus erfahrenen Grafiker*innen. Gerne helfen wir Ihnen auch beim Entwurf der Etiketten. Und sollten bei uns gerade alle kreativen Köpfe ausgelastet sein, dann vermitteln wir Sie gerne an eines unserer Partner-Grafikbüros.

Druckdaten richtig anlegen

In welchem Dateiformat muss meine Druckdatei angelegt sein?
Wir benötigen die Druckdaten immer im PDF-Format. Pro Etikett/pro Sorte bitte eine PDF-Datei. Unser neuer Online-Kalkulator verarbeitet auch mehrseitige PDFs und zerlegt diese in einzelne Sorten.
Wie lege ich Beschnitt/Anschnitt richtig an?
Die Druckdaten benötigen wir mit einer Beschnittzugabe von 2mm an allen Seiten. Das heißt: Farbflächen, Grafiken und Bilder müssen über das Format hinaus angelegt sein, damit beim Zuschnitt keine Blitzer entstehen.
Sind Sonderfarben möglich?
Da Sonderfarben immer ein Thema sind, sind unserer Druckmaschinen in der Lage über eine Standardisierung PANTONE- und HKS-Farben mit 4c zu simulieren. Belassen Sie in Ihren Druckdaten die Sonderfarben wie gewohnt und überprüfen Sie gegebenenfalls den Farbnamen auf Korrektheit. Die Druckmaschine ruft diesen Namen in den Presets ab und wandelt alles automatisch in die gespeicherten CMYK-Werte um.
Wann ist der Druck mit Deckweiß zu empfehlen?
Das Deckweiß wird als fünfte Druckfarbe auf Silberfolie oder transparenter Folie verwendet. Bei Silber lassen sich tolle Effekte erzielen, ähnlich wie man es von Heißfolienprägung kennt. Nur hier ist das Verfahren umgekehrt: Wir starten mit Silberfolie, bedrucken diese partiell mit Deckweiß und anschließend mit 4c. So kann jeder Farbton auch metallic auf dem Etikett sein.
Ähnlich verhält es sich mit transparenter Folie. Um deckende Farben zu erzielen, empfiehlt sich die Unterlegung mit Weiß. Sollen die Etiketten auf einen dunklen Untergrund aufgebracht werden, können auch Schriften und grafische Elemente weiß sein.
Wie lege ich eine individuelle Schnittkontur richtig an?
Sollten Ihre Etiketten nicht rechteckig mit abgerundeten oder spitzen Ecken, Rund oder Oval sein, dann benötigen wir eine Sonderstanzform als Pfadkontur. Diese legen Sie in Ihrem Druck-PDF auf einer extra Seite deckungsgleich mit den Druckbild an (Stanze Seite 1, Druckbild Seite 2). Dieser Pfad/Vektor muss einzeln und geschlossen sein und eine Konturfarbe haben.
Welche Auflösung müssen meine Bilder haben?
Am Besten enthalten Ihre Druckdaten Texte und Vektorgrafiken, da dies maximale Druckschärfe garantiert. Sollten die Daten Bilder enthalten, müssen diese eingebettet sein und ein Auflösung von mindestens 300dpi haben. Bei Barcodes empfiehlt sich eine höhere Auflösung bis zu 1200dpi.
Inwiefern werden meine Daten vor dem Druck geprüft?
Wenn Sie Ihre Druckdaten bei uns hochladen, durchlaufen sie automatisch ein Preflight-Programm mit einer technischen Prüfung. Bei jedem Auftrag werden die Daten dann nochmals von unseren Mitarbeiter*innen angeschaut, um Fehlproduktionen zu vermeiden. Der Datencheck beinhaltet: Sind Format und evtl. die Stanzkontur richtig angelegt? Passen die Farben und die Bildauflösung? Ist die Materialwahl sinnvoll für das Motiv?
Werden meine Etiketten auf Rechtschreibfehler gelesen?
Der Datencheck beinhaltet nicht: Eine Rechtschreibprüfung. Es ist leider nicht möglich, alle Texte in den Druckdate Korrektur zu lesen. Dafür sind Sie verantwortlich. Springt uns allerdings ein Rechtschreibfehler ins Auge, dann weisen wir Sie drauf hin und Sie können das noch korrigieren.

Verarbeitung & Veredelung

Laserstanzung oder Rotationsstanzung? Was ist für mich das richtige Verarbeitungsverfahren?
Der Zuschnitt per Laser ist bei uns das Standardverfahren – gerade bei kleineren Auflagen und bei Sonderformen. Bitte beachten Sie aber, dass bei dunklen Etiketten das Grundmaterial am Rand leicht sichtbar ist. Des Weiteren entsteht bei Folien eine leichte Erhebung am Rand. Um das zu vermeiden, können die Etiketten rotationsgestanzt werden. Sollte das notwendige Werkzeug dafür nicht vorhanden sein, entstehen zusätzliche Kosten von etwa 80/120 Euro (Rechteckig/Sonderform). Welche Stanzerkzeuge wir vorrätig haben, können Sie im Stanzarchiv nachschauen.
Welche Veredelungsmöglichkeiten stehen mir zur Verfügung?
Der Druck auf Folien muss nach dem Druck geschützt werden, entweder mit glänzendem Schutzlack oder mit einer Chellophanierung, also einer weitern oben aufgebrachten Folie. Diese gibt es ebenfalls in glänzend und als edle Variante in matt mit leichter Softtouch-Haptik.
Bei unseren Papieren genügt als Schutz der Druckfarbe das wasserbasierte Schutzliquid, welches direkt wären des Druckvorgangs aufgetragen wird. Das semimatte Primacoat-Papier kann wie die Folie lackiert und auch cellophaniert werden. Bei allen anderen Papieren ist das auf Grund ihrer Beschaffenheit nicht möglich.
Wann benötigt mein Etikett einen zusätzlichen Schutzlack?
Für Folienetiketten ist der glänzende Schutzlack der empfohlene Standardschutz. Beim Primecoat-Papier ist eine Lackierung möglich. Alle anderen Papiere braucht man nicht lackieren.
Wann benötige ich eine Schutzcellophanierung/Kaschierung?
Die Schutzchellophnierung – kurz Cello – ist eine dünne, durchsichtige Folie, die nach dem Druck auf die Etiketten aufgebracht wird. Sie schütz Druck und Etikett maximal vor Feuchtigkeit und Kratzern. Außerdem ist sie Thermotranspherdruck geeignet.
Kann ich meine Etiketten individuell kennzeichnen lassen? Können Chargennummern voreingedruckt werden?
Können wir. Der Aufpreis liegt bei 50% (bzw. mindestens 100 €) für die Abstimmung und die Individualisierung. Die Lieferzeit ist etwas länger.
Wie können Silber- oder Metalleffekte realisiert werden?
Silber, Gold und Metallic – das funktioniert alles auf der Silberfolie. Auf dieser lässt sich genau wie weiße Folie mit jede Farbe in 4c drucken, eben mit dem Metall-Effekt. Sollen die Etiketten nur partiell metallisch sein, kommt die fünfte Farbe Deckweiß ins Spiel. Die Silberfolie wird dann partiell mit Weiß bedruckt bevor das eigentliche Druckbild in 4c aufgedruckt wird. Damit erzielen Sie die tollsten Effekte. Wie Sie die Druckdaten für den Druck mit Deckweiß richtig vorbereiten, erfahren Sie in unserem Datenblatt.